Die männlichen Kröten werden ca. 7-8 cm groß, während die Weibchen etwas größer werden. Auf der Oberseite ist meist eine typische dünne gelbe Längslinie zu erkennen (großes Bild einer Keuzkröte). Insgesamt wirkt die Kreuzkröte gedrungener und beleibter als die Wechselkröte. Dies lässt die Tiere etwas behäbig wirken. Schnell wird man aber eines besseren belehrt, wenn die Kröte auf ihren kurzen Hinterbeinen in einem mausartigen Gang "losrennt". Hüpfende Fortbewegung ist eher selten zu sehen. Die Art der Bewegung kann bei nicht so deutlich gezeichneten Tieren, die von der Wechselkröte schlecht unterschieden werden könnten, neben den paarigen Gelenkhöckern an den langen Zehen der Hinterbeine als sicheres Unterscheidungmerkmal dienen.

Rufende Kreuzkröten im Laichgewässer.

Kreuzkröte auf einer Straße in Köln. Ihre Flucht vor dem Licht endet vor einem Bordstein. Gut zu sehen ist die mausartige Fortbewegung. Was für den Menschen nur ein kleiner Schritt ist, wird für sie zum nahezu unüberwindlichen Hindernis auf dem Weg zum Laichgewässer.

Frisch metamorphosierte Kreuzkröte auf einem Weg in der Wahner Heide. Am Tier haften ein paar Sandkörner.

Und hier noch ein weiteres Bild um eine Vorstellung von der Größe einer jungen Kreuzkröte zu bekommen.

Größenvergleich Cent Stück - Kreuzkröte